Kronz Antriebstechnik - Elektrobleche, Prototypenbau, Motorfertigung, SMC-Motoren

Paketieren und Verbacken oder Schweißen

Elektrobleche für Prototypen und Serienfertigung

Egal ob gelasert oder gestanzt, die Elektrobleche müssen paketiert werden. Für diesen nächsten Fertigungsschritt wenden wir die folgenden Verfahren an:

Verbacken

Statoren, Rotoren, Zähne oder Rückschlüsse werden in individuell angefertigten Vorrichtungen paketiert und anschließend verbacken.

Die Verbacktechnologie bietet verschiedene Vorteile:

  • Die Elektrobleche sind großflächig fest miteinander verbunden.
  • Keine Kurzschlüsse durch Schweißnähte, Nieten oder Klammern
  • Kein Auffächern der Bleche
Verbackene Statoren mit Nutschrägung

Verbackene Statoren mit Nutschrägung

WIG-Schweißen

Das WIG-Schweißen ist eine einfache, bewährte Technologie. Die Breite und Tiefe der Schweißnaht kann über den Schweißstrom eingestellt werden. Nachteilig ist der relativ hohe Wärmeeintrag der zu leichtem Verzug bei kleinen Paketen führen kann. WIG-Schweißen ist etwas kostengünstiger als Verbacken.

WIG Schweißnaht

WIG-Schweißnaht

Laserschweißen von Elektroblechen

Bei kleinen Bauteile wie Zähnen oder wenn der Wäremeeintrag minimiert werden muss, kann alternativ zum WIG-Schweißen auch mit Laser geschweißt werden.

Laserschweißnaht

Laserschweißnaht

Nieten

Das Nieten ist eine nur noch wenig nachgefragte Verbindungstechnik. Wir bieten diese jedoch weiterhin an. Die Bleche werden durch Rohrnieten oder Massivnieten miteinander verbunden.

Kronz Antriebstechnik · Hagbergstraße 1 · 73553 Alfdorf · Tel. +49 (7172) 186 553 · Fax +49 (7172) 186 554 · info@kronz-antriebstechnik.de
Impressum | Datenschutzerklärung